Das Thema Feuer begeistert Kinder in allen Altersklassen und übt seit jeher eine faszinierende Anziehung auf sie aus. Leider kommt es aufgrund von Unwissenheit und leichtsinnigem Umgang mit Feuer immer wieder zu schweren Unglücken, an denen Kindern beteiligt sind und oft schwer verletzt werden. Durch falsche Verhaltensweisen und Reaktionen in einem Notfall werden oft dramatische Unglücksverläufe begünstigt.

Um hier einen wertvollen Beitrag zur Brandschutzaufklärung zu leisten, bieten wir als Freiwillige Feuerwehr Frankfurt – Ginnheim im Rahmen der Brandschutzerziehung (kostenneutrale) Veranstaltungen rund um das Thema Feuer und Feuerwehr an.

Die Angebote richten sich in erster Linie an Kindertagesstätten und Grundschulen. Bei Interesse ist die Ausweitung auf die Mittelstufe möglich.

Hinweis: Wir bitten um Verständnis, dass wir aus versicherungsrechtlichen Gründen keine Veranstaltungen für private Gruppen, wie Kindergeburtstage, etc. anbieten können. An dieser Stelle möchten wir auf unseren Tag der offenen Tür aufmerksam machen, den wir einmal jährlich veranstalten. Ferner sind wir über das Jahr verteilt, auch an zahlreichen repräsentativen Veranstaltungen in unserem Stadtteil zu finden.

Tipp für Eltern: Falls Ihr Kind nicht schon über eine Kinderbetreuungseinrichtung (Kinderkrippe, KITA, Hort, Schule, etc.) eine Feuerwache besucht und in diesem Rahmen in den Genuss einer Brandschutzerziehungsveranstaltung kommt, so regen Sie dies bei der jeweiligen Einrichtung an und verweisen gerne auf unsere Homepage mit den u.a. Kontaktdaten.

Die Veranstaltungen finden nach Terminabsprache statt. Die Dauer richtet sich nach Gruppengröße (maximal 14 Teilnehmer) und Alter der Kinder. Im Schnitt wird ein Zeitrahmen von circa zwei Stunden veranschlagt.

Die Schulungen finden in der Regel bei uns im Feuerwehrhaus in Ginnheim statt. Hier bietet sich selbstverständlich die Kombination mit einer Besichtigung des Feuerwehrhauses, sowie den Feuerwehrfahrzeugen an. Es ist jedoch auch möglich die Veranstaltung vor Ort in den Einrichtungen durchzuführen.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Themenkomplexe in Form von Projekttagen und Projektwochen zu bearbeiten.

 


In den Brandschutzerziehungsveranstaltungen werden mit den Kindern spielerisch folgende Themen erarbeitet:

  • Verhalten in einem Brandfall/Notfall:
    Es werden verschiedene Brandfallszenarien mit den Kindern besprochen und geübt.
  • Notruf:
    Die Kinder lernen die Notrufnummer 112, sowie die
    „W-Fragen: WO, WAS, Warten“ und können mit Hilfe zweier Übungstelefone den Ablauf des Notruf Absetzens selbst üben.
  • Brennen und Löschen:
    In kleinen Experimenten wird die Brennbarkeit diverser Materialien demonstriert und der Alltagsbezug hergestellt.
    Mit einem Rauchhaus wird die Ausbreitung des Brandrauches vorgeführt und die Gefahr des Brandrauches erläutert.
    Die Demonstration einer Fettexplosion und eines Spraydosenzerknalles mit Hilfe unseres Brandsimulationsgerätes sorgt regelmäßig für großes Erstaunen, nicht nur bei den Kindern. Auch ist mit diesem Gerät das Ausprobieren eines Feuerlöschers möglich.
  • Aufgaben der Feuerwehr:
    „Retten, Bergen, Löschen, Schützen“ ist der Leitsatz der Feuerwehr. Hinter den vier Begriffen verbirgt sich allerdings mehr als der Name „Feuerwehr“ vermuten lässt. Die Feuerwehr ist längst nicht mehr nur für das Feuerlöschen zuständig. Mittlerweile wird sie auch zu allen denkbaren Notlagen im Bereich technischer Hilfe und in vielen Städten sogar im Bereich medizinischer Hilfe in Form von Notarzt- und Rettungsdienst alarmiert.
  • Besichtigung des Feuerwehrhauses und der Feuerwehrfahrzeuge:
    Dieser Themenpunkt lässt meist die Kinderaugen funkeln und stellt das Highlight einer jeden Veranstaltung dar. Einmal in einem richtigen Feuerwehrfahrzeug sitzen, die Feuerwehruniform selbst anprobieren und mit dem Schlauch spritzen. Das Einsatzequipment live erleben. „Feuerwehr zum Anfassen“-Hier werden so manche Kinderträume Wirklichkeit.
  • Erste-Hilfe:
    Dieser Themenpunkt ist eher für Projektwochen im Grundschulbereich ab der 3. Klasse geeignet und geht auf rudimentäre Maßnahmen der Ersten Hilfe ein. Spielerisch werden hier einfache Verbände mit Mullbinde und Pflaster geübt, sowie die stabile Seitenlage vorgeführt.

Kontakt zu unserem Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung erhalten sie unter unserem Kontaktformular

Für eine zügige Bearbeitung Ihrer Anfrage, geben Sie bitte folgende Informationen an:

– Name der Einrichtung
– Ansprechpartner
– Terminwunsch
– Gruppengröße
– Alter der Kinder
– Rückrufnummer
– E-Mail Adresse

Unser Fachbereichsleiter wird sich umgehend zur Klärung weiterer Details mit Ihnen in Verbindung setzen.

Hinweis: In der Regel erhalten Sie zeitnah (innerhalb von 3-5 Werktagen) eine Antwort. Sollte die Beantwortung einmal etwas länger dauern, so bitten wir hierfür um Verständnis. Wir leisten den Feuerwehrdienst in der Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich und unentgeltlich neben unserem Hauptberuf.