// DIE (ERFOLGS)GESCHICHTE DER
GINNHEIMER JUGENDFEUERWEHR //


1978 ist das Jahr mit dem die „Kleine Geschichte“ der Ginnheimer Jugendfeuerwehr beginnt. Der eigentliche Gründer der Jugendabteilung ist die Jugend selbst. Vier Jungen beobachteten im Sommer 1978 die Einsatzabteilung bei einer Übung im Stadtteil. Neugierig kamen sie näher und sprachen einen der Feuerwehrleute an, ob es bei dieser Wehr auch Angebote für Jugendliche gäbe. Da man bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht über eine Gründung einer Jugendfeuerwehr nachgedacht hatte, war dies nun der Anstoß dazu. Einige Wochen später war es dann soweit: Die Jugendfeuerwehr Ginnheim wurde von Heinz Lehr gegründet.

Neben dem neuen Angebot für Kinder und Jugendliche in Ginnheim wurde auch ein ganz anderer Zweck erzielt: Die nachhaltige Sicherstellung des Brandschutzes innerhalb des Stadtteils. Mehr als zwei Drittel der Mitglieder im aktiven Dienst der Einsatzabteilung stammt aus den Reihen der Jugendfeuerwehr. Nur ein geringer Teil findet den Weg als Quereinsteiger zur Feuerwehr. Damals und heute.

Neben den regelmäßigen Diensten in denen Gemeinschaftssinn und Kameradschaft, die Weitergabe von Fachwissen an eine neue Generation sowie praxisorientierte Übungen eine große Rolle spielen, gehören unter anderem auch die Teilnahme an Wettbewerben und Veranstaltungen im Stadtteil.

2003 feierte die Jugendfeuerwehr Ginnheim ihr 25 jähriges Bestehen. Anlässlich dessen wurde eine akademische Feier im Gerätehaus Ginnheimer Stadtweg 116 abgehalten. Hierzu waren viele Gäste aus Bereichen der Politik und des Feuerwehrwesens anwesend. Zu diesem Festakt wurde der goldene Hugo, eine der höchsten Auszeichnungen für geleistete Dienste in der Jugendarbeit des Stadtjugendfeuerwehrverbandes der Stadt Frankfurt an die ehemaligen Jugendwarte Wolfgang Hellmich, Michael Börner, Rolf Schnepper und Peter Ackermann verliehen. Unser Ehrenwehrführer Heinz Lehr erhielt für die Gründung der Jugendfeuerwehr Ginnheim die höchste Auszeichung des Stadtjugendfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main, die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Frankfurt in Gold.

Auch im neuen Jahrtausend engagieren sich ehemalige Jugendfeuerwehrmitglieder ehrenamtlich und stellen so den Erhalt der Jugendabteilung sicher, die inzwischen zu einer der mannschaftsstärksten Jugendfeuerwehren in Frankfurt herangewachsen ist.